Teaching Gender?

Herausgabe eines Sammelbandes zu geschlechter­re­flektierender Pädagogik

Der von Juliette Wedl und Anette Bartsch herausgegebene Sammel­band „Teach­ing Gender? Zum reflektierten Umgang mit Geschlecht im Schulunterricht und in der Lehr­amts­aus­bil­dung“ (Juli 2015) sammelt 27 Beiträge, die sich auf drei Themenfelder verteilen: „Wie wird Geschlecht gemacht? Reflexionen zu Gender in Schule und Lehramtsausbildung“ (Teil I), „Gender reflektieren. Stu­dien und Konzepte für den Schulunterricht“ (Teil II) und „Gender-Wissen vermitteln. Konzepte zur In­tegration der Gender Studies in die Lehramts­ausbildung“ (Teil III), gefolgt von weiterführenden Links und Mate­rialien zu Gender & Schule. Das Kernstück (Teil II) mit konkreten Vorschlägen für den Fachun­terricht umfasst ein breites Spektrum an Schulfächern, von MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwis­senschaf­ten und Technik) über Fremdsprachenfächer und ästhetische Fächer bis zu Fächern mit Fo­kus auf Gesellschaft. In allen Beiträgen steht die Praxis im engen Dialog mit der Forschung, wo­bei der Fo­kus auf der praktischen Umsetzung im Unterricht liegt. Basierend auf den Er­kenntnissen der Gender Studies soll den stereotypen Vorstellungen von Geschlecht und der damit verbundenen Natu­ralisie­rung entgegen gewirkt werden. Dabei ist kein Lehrbuch ent­standen, sondern ein Sammelband, der dazu einlädt, sich für die Geschlechtervielfalt zu sensibilisieren und sich inspirieren zu lassen. Ne­ben dem Fokus auf einzelne Fächer können auch fachfremde Konzepte Anregungen für das eigene Fach geben. Cover und Inhaltsver­zeichnis sind im Anhang 3 abgebildet.

Die Publikation geht auf das 3. Braunschweiger Gender Forum im Februar 2012 zurück, bei dem das große Interesse an einem Austausch von Wissen und Erfahrung zwischen den Dis­ziplinen und Schulfä­chern, zwischen verschiedenen AkteurInnen rund um Schule und zwi­schen Forschung und Praxis sicht­bar wurde. Dementsprechend findet sich in der Publikation einerseits Praxiserfahrungen von Leh­rerIn­nen, SozialarbeiterInnen und anders in Schule involvierte Personenkreise und andererseits die Perspek­tive der WissenschaftlerInnen und FachdidaktikerInnen. Möglichst konkrete Skizzen von gen­dersen­si­blem Unterricht liefern praxisnahe Unterrichtsentwürfe sowie Handlungs- und Aktionspläne. Die Re­flek­tion von Ge­schlecht anhand von Studien und Konzepten für den Schulunterricht bilden dabei den Hintergrund. Die Anregungen, die sich in der Publikation versammeln, zielen dabei auf ein weites Fä­cher­spektrum.

Wedl, Juliette/Bartsch, Annette (Hg.), 2015: „Teaching Gender? Zum reflektierten Umgang mit Geschlecht im Schulunterricht und in der Lehramtsausbildung“. Bielefeld: transcript. 564 S.

Zur Verlagsseite mit der Einleitung als Leseprobe hier.