Lehrmaterialien

E- & Blended-Learning-Lehreinheiten aus den Gender Studies

Ergänzend zu acht neuen E- bzw. Blended-Learning-Lehreinheiten aus den Gender Studies, finden Sie eine ausführliche Beschreibung der didaktisch eingesetzten multi-medialen Instrumente, Methoden und Reflexionsansätze sowie Ideen zur didaktischen Integration in verschiedene Online-Lehrformate.
Lag der Fokus in der ersten Handreichung 2016 auf den Methoden und Erfahrungen in der Umsetzung interdisziplinär einsetzbarer E-Learning-Lehreinheiten bzw. -Bausteine, so widmet sich Band 2 konkreten Lehreinheiten aus unterschiedlichen Fachdisziplinen. Diese greifen u.a. die Thematiken „Geschichtenbasiertes Lernen zu gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“, „Biologisches Wissen im Geschlechterdiskurs“ oder auch „Gender und Diversität in Teams“ auf und dienen als Grundlage weiterer Ideenbildung.
Beide Handreichungen sind aus Projekten zu digitalen Lehrmaterialien in den Gender Studies am Braunschweiger Zentrum für Gender Studies hervorgegangen. Sie stärkten von Oktober 2013 bis Juli 2019 die Umsetzung von E- & Blended-Learning Szenarien an der Technischen Universität Braunschweig.

Winheller, Sandra/Wedl, Juliette, 2019: E- & Blended-Learning-Lehreinheiten aus den Gender Studies. Braunschweiger Zentrum für Gen­der Studies. Braunschweig: Universitätsbibliothek TU Braunschweig. 178 Seiten
Zum E-Book: https://publikationsserver.tu-braunschweig.de/receive/dbbs_mods_00065960

Lehr-Lernspiel „Identitätenlotto. Ein Spiel quer durchs Leben“

Als Game Based Learning dient das Spiel dazu, für Stereotype und Diskriminierungen zu sensibilisieren. Anwendungsfelder sind Lehr- und Bildungskontexte im Allgemeinen, in denen Gender und Vielfalt thematisiert werden sollen.
Initial gefördert wurde das Projekt für ein Semester 2015 durch das Förderprogramm „in medias res: Medienge­stützte Lehr-/Lernumgebung“ der TU. Am Ende der Laufzeit stand die erste Version. Seitdem wurde es von Juliette Wedl in der Freizeit weiterentwickelt; es sind im Austausch mit einem breiten Gedanken-Netzwerk über 10 weitere Testversionen entstanden. Die jeweiligen Prototyen wurde in BZG-Veranstaltungen und von interessierten Dozent_innen eingesetzt. Seit Juli 2019 ist das Spiel nun zu erwerben; das BZG hat als Output der Förderung mehrere der weiterentwickelten veröffentlichten Spiele, die von den Mitgliedern der kooperierenden Hochschulen ausgeliehen werden können.

Mehr zum Spiel: www.identitaetenlotto.de
Bei Interesse am Spiel an der TU BS, Ostfalia und HBK BS, bitte bei Katja Barrenscheen melden.

Schule lehrt / lernt Vielfalt. Praxisorientiertes Basiswissen und Tipps für Homo-, Bi-, Trans- und Inter*freundlichkeit in der Schule

Wie können queere Kinder sowie Kinder aus Regenbogenfamilien in der Schule gezielt unterstützt werden? Welche Regelungen gibt es (nicht) in Bezug auf transgeschlechtliche Schüler*innen auf Klassenfahrten? Wie lässt sich Intergeschlechtlichkeit und vieles mehr im Fachunterricht thematisieren? Wie können Eltern, die in Bezug auf sexuelle und geschlechtliche Vielfalt Ängste und Unsicherheiten haben, konstruktiv einbezogen werden?
Auf 250 Seiten finden sich in dieser Broschüre alle Informationen, die Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen und andere wichtige Gruppen in Bezug auf Schule zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt brauchen, an einem Ort versammelt.
Die Broschüre entstand im Projekt „Hochschule lehrt Vielfalt!“ am Braunschweiger Zentrum für Gender Studies in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Gender-Lehrmaterialien in Schule und Bildung“.

Spahn, Annika/Wedl, Juliette, 2018: Schule lehrt / lernt Vielfalt. Praxisorientiertes Basiswissen und Tipps für Homo-, Bi-, Trans- und Inter*freundlichkeit in der Schule. Edition Waldschlösschen Materialien. Heft 18. Göttingen: Waldschlösschen Verlag. 246 Seiten
Zum E-Book: http://akzeptanz-fuer-vielfalt.de/fileadmin/daten_AfV/PDF/AWS_MAT18_Schule_lehrt_lernt_Vielfalt_Bd1.pdf

Blended-Learning in den Gender Studies

Das BZG entwickelt E-Learning-Lehreinheiten, die in einem Blended-Learning-Szenario eingebettet werden können. Sie sind für alle Lehrende, die Interesse daran ha­ben, Gender- und Genderwissen in ihre Seminare einzubinden.
Hierzu wurde eine Handreichung veröffentlicht, in der die Lehreinheiten eingerahmt werden von allgemeineren Überlegungen zu E-Learning wie „Von der Idee zur Durchführung“, „Werkzeuge und Methoden“, „Netiquette“ und weiteren Anregungen. Es ist Ergebnis des Projektes „Konzeption Lehrmaterialien Gender Studies“, finanziert über Studienqualitätsmittel der TU (2013-2016).

Mayer, Veronika/Winheller, Sandra/Wedl, Juliette/Hofmeister, Arnd, 2016: Handreichung zur Nutzung von E-Learning-Lehreinheiten in den Gender Studies. Braunschweiger Zentrum für Gen­der Studies. Braunschweig: Universitätsbibliothek TU Braunschweig. 110 Seiten
Zum E-Book: https://publikationsserver.tu-braunschweig.de/receive/dbbs_mods_00063640

Teaching Gender? Geschlecht im Schulunterricht

Wie kann ein reflektierter Umgang mit Geschlecht in der Schule und im Unterricht aussehen? Auf die Gender Studies aufbauend und ausgehend von MINT-Fächern, Sprachunterricht, ästhetischen Fächern sowie »Gesellschaft lernen« werden in unserem Sammelband konkrete Analysen und exemplarische Umsetzungsbeispiele für den Schulunterricht präsentiert. Weitere Beiträge stellen zudem erprobte Konzepte zur Integration von Gender in die Lehramtsausbildung vor.
Ziel ist die Vermittlung einer geschlechterreflektierten und diskriminierungskritischen Pädagogik. Schule ist kein geschlechtsneutraler Raum. Asymmetrische Geschlechterverhältnisse und Stereotype werden in Lehrmaterialien, Unterrichtsgestaltungen und Interaktionen vielfach (re-)produziert. Eine reflektierte Pädagogik ist gefragt, um den Zweigeschlechtlichkeit zementierenden Differenzierungen entgegenzuwirken.

Wedl, Juliette/Bartsch, Annette (Hg.), 2015: „Teaching Gender? Zum reflektierten Umgang mit Geschlecht im Schulunterricht und in der Lehramtsausbildung“. Bielefeld: transcript. 564 S.
Zur Verlagsseite hier.