Das Identitätenlotto im „Handbuch Innovative Lehre“

Bildnachweis: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Theorie und Praxis des Identitätenlottos als Game-Based-Learningansatz

Mit dem „Handbuch Innovative Lehre“ ist der Beitrag von Juliette Wedl (BZG), Veronika Meyer und Janina Becker über das Identitätenlotto erschienen. Der Fokus liegt auf der Entwicklung eine Lehr-Lernspiels und der Beschreibung des Spiels aus der Perspektive des Lernens. Dabei werden die Spielmechanismen und die praktischen Anwendung reflektiert.

„Das Identitätenlotto im „Handbuch Innovative Lehre““ weiterlesen

Was verlieren wir, wenn Antifeminismus und Homofeindlichkeit zunehmen?

Vortrag in der Ringvorlesung „We move Democracy“ der TU Braunschweig

Dienstag, 18.06.2019, 18:30-20:00 Uhr
Campus Nord der TU Braunschweig, BI 84.2
Bienroder Weg 84, 38106 Braunschweig

Antifeminismus ist hochaktuell und brisant. Doch ein Blick in die Geschichte zeigt, dass die Wurzeln viel weiter zurück reichen. Der Vortrag von Juliette Wedl (BZG) und Bettina Wahrig (Abteilung für Pharmazie – und Wissenschaftsgeschichte, TU) geht diesem nach und zeigt, auf welchen Vorstellungen der Antifeminismus aufbaut, was er mit der Entstehung des Christentums, den Religionskriegen und der Nationenbildung zu tun hat. „Was verlieren wir, wenn Antifeminismus und Homofeindlichkeit zunehmen?“ weiterlesen

„Mechthild & Meinecke: Viele Gesichter für das Mittelalter“

Bildnachweis: Michaela Melián/Suhrkamp Verlag

Thomas Meinecke im Gespräch mit Prof. Dr. Regina Toepfer (TU)

Donnerstag, 20.Juni 2019, 20:15 Uhr
Ort: Buchhandlung Graff
Sack 15, 38100 Braunschweig

Das queere Mittelalter vor der Erfindung des Buchdrucks. Bräute Christi, Beginen, Jesus als Mutter (Walker Bynum). Postmoderne und Eucharistie. Fragmentierung und Erlösung. Das theologische Liebespaar Hans Urs von Balthasar und Adrienne von Speyer.

Die Poetikdozentur mit Thomas Meinecke auf TV38

Bildnachweis: Screenshot/Video: TV38

Ein kurzer Fernsehbericht über das Gespräch im Rahmen der Poetikdozentur

Der erste „männliche“ Preisträger und ausgerechnet dieser spricht nun über Mode – passt das? Diese Frage stellt das Fernsehteam von TV38 ins Zentrum ihres Beitrages. Thomas Meinecke kann in dem Umstand, dass er der Preisträger und ein „sogenannter“ Mann ist, keinen Widerspruch erkennen. Warum auch sollte die Reden über Mode ein „weibliches“ Thema sein.

„Die Poetikdozentur mit Thomas Meinecke auf TV38“ weiterlesen

Das BZG bewegt Lehre

Screenshots / Video: Miriam Eck, Projektgruppe Lehre und Medienbildung

Unser Stand beim 7. Tag der Lehre der TU Braunschweig

Dienstag, 04. Juni 2019
Ab 12:30 Uhr
Altgebäude der TU Braunschweig

Als Lehr-Lernspiel kann das Identitätenlotto einen wesentlichen Beitrag zu einer dynamischen Gestaltung von Lehre beitragen. Der diesjährige Tag der Lehre stand im Zeichen solcher Projekte, deshalb waren wir natürlich auch hier mit einem eigenen Stand vertreten. Ab 12:30 standen wir bereit, um unser Spiel vorzustellen und über seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten aufzuklären. „Das BZG bewegt Lehre“ weiterlesen

„Judith Butler und der Drogenboss aus dem hinteren Odenwald“

Bildnachweis: Michaela Melián/Suhrkamp Verlag

Thomas Meinecke im Gespräch mit Prof. Dr. Bettina Wahrig (TU/BZG)

Donnerstag, 06. Juni, 19 Uhr
Roter Saal, Schlossplatz 1
38100 Braunschweig

Feminismus – ob als Theorie oder gelebtes Leben – muss kein „Plastikwort“ sein. Der „feministsche Schriftsteller“ (Meinecke über Meinecke) bringt Autor*innen der Gender Studies mit queeren Lebensentwürfen zur Resonanz. In dem Dialog mit der Wissenschaftshistorikerin und Geschlechterforscherin Bettina Wahrig geht es um die Frage, wie feministische Theorie mit Leben gefüllt werden kann und was ein Roman dazu beitragen kann. Die zwischenmenschlichen Verhältnisse und die Kulturen des 21. Jahrhunderts erweisen sich genauerem Hinsehen als so vielfältig, dass das Duo „Entweder-Oder“ längst ausgespielt hat. Oder?

„Listen, listen“: Ulrike Bergermans Laudatio zur Preisverleihung an Thomas Meinecke

Preisverleihung, Autorenlesung und Gespräch

Donnerstag, 16. Mai 2019,  TU Braunschweig

In der Auftaktveranstaltung  hielt Prof. Dr. Ulrike Bergermann (HBK) eine Laudatio zur Verleihung der diesjährigen Poetikdozentur an Thomas Meinecke. Für diese hat sie sich vom Schreiben Meineckes inspirieren lassen und bedient sich der Liste und des Multiple Choice Tests als Stilmittel.

Die vollständige Laudatio von Prof. Dr. Bergermann finden Sie hier.

Genderperformance im Theater

Foto: Björn Hickmann

JUNGES! Staatstheater widmet sich  Rollenbildern und Erwartungshaltungen

In der kommenden Spielzeit 2019/20 hat sich das JUNGE! Staatstheater unter dem Motto „Sex / Gender /  Bodybilder“ zum Ziel gesetzt, Zweigeschlechtlichkeit  und Geschlechterklischees in sechs Theaterstücken zu hinterfragen. Der Auftakt ist das Stück „Die Reise der Eisprinzessin“, das  bereits am 29.06.2019 premiert, aber in der kommenden Spielzeit wieder aufgenommen wird.
Das BZG kooperiert mit dem JUNGEN! Staatstheater angesichts des Themas.

Mehr Informationen zum JUNGEN! Staatestheater hier.

Poetikdozentur-Preisträger Thomas Meinecke im Interview in der SZ

Bildnachweis: Michaela Melián/Suhrkamp Verlag

20 Fragen an Thomas Meinecke

Thomas Meinecke, der diesjährige Preisträger der Ricarda-Huch-Poetikdozentur für Gender, stand der Süddeutschen Zeitung Rede und Antwort.

Der Fokus des Interviews liegt auf Männlichkeit und Meinecke als männlichem Schriftsteller, der über Gender schreibt. Aber auch über den Inhalt seiner Werke und das ozeanische Schreiben ist ein wenig zu lesen. Insgesamt kann ein guter Eindruck von Meinecke als Person, Feminist und Künstler gewonnen werden.

Erschienen ist das Interview in der Süddeutschen Zeitung vom 16. Mai 2019.

 

„Vogue und Vogueing mit Charles Baudelaire“

Thomas Meinecke im Gespräch mit Prof. Dr. Jan Röhnert

Donnerstag, 23. Mai 2019, 19 Uhr
Ort: BI 84.1, Campus Nord
Bienroder Weg 84, 38106 Braunschweig

Bildreich führt Thomas Meinecke in die Szene des Vogue und Voguing ein – ein Tanzstil in der queeren Subkultur seit den 1980er Jahren, der nicht zufällig an den Namen des Modemagazins Vogue erinnert. Wie Geschlechtlichkeit auf dem Laufsteg – oder auch in Musikvideos z.B. von Madonna – performt wird, schärft das Bewusstsein darüber, wie Geschlecht inszeniert oder inszenierbar ist. Aber was hat das alles mit Baudelaire zu tun? Dieses erfahren wir in dem Gespräch des Preisträgers mit Jan Röhnert.

Anwesend bei der Vorlesung war auch ein Team von TV38. Sie haben einen Teil der Vorlesung mitgeschnitten und ein Interview mit Meinecke geführt. Den Beitrag finden Sie hier.