Positionen zur gendergerechten Sprache

Dossier „Sprache und Diversität“ im TU-Magazin

Stickerauschnitt "Das kannst du schon so schreiben, aber"
Stickerausschnitt von fairlanguage.com

Dieser Stickerausschnitt passt zu den sechs Beiträgen, die das TU-Magazin im Dossier zu gendergerechte Sprache versammelt. Die verschiedenen Positionen und Argumente zum Thema werden aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen und Tätigkeitsfeldern beleuchtet. Anlass der Beitragsserie ist die aktuelle Senatskommission der TU Braunschweig zur gendergerechten Sprache. Sie hat den Auftrag, bis Ende Juni die Möglichkeit einer neuen Leitlinie zu Sprache und Diversität zu diskutieren. „Positionen zur gendergerechten Sprache“ weiterlesen

Namensanpassung an TU ermöglicht

Benutzer*inprofil des Datendientes und i-Amt erleichtern selbstbestimmte Personenangaben

Bild BDD PersonenangabeDie TU wird ein Stück trans*offener. Dazu tragen zwei Dinge bei: Eine Änderung des Geschlechts und Vornamens beim i-Amt ist niedrigschwellig anhand des dgti-Ersatzausweises möglich. Ganz neu ist, dass der angezeigte Name im digitalen Benutzer*innen-Profil unabhängig davon selbständig und einfach geändert werden kann. Damit findet bei StudIP & co. kein technisch begründetes Deadnaming mehr statt; im Rahmen von digitaler Lehre ein wichtiger Punkt. Wir freuen uns über die Anpassung des Anzeigenamens, die das Leben leichter macht.

„Namensanpassung an TU ermöglicht“ weiterlesen

Passende Anrede anbieten!

Formular für Dozent*innen und Studierende

Die Geschlechtsidentität einer Person und die passende Anrede sind nicht automatisch am Namen oder dem äußeren Auftreten einer Person erkennbar. Um Menschen aller Geschlechtsidentitäten mit einer passenden Ansprache zu unterstützen hat die Koordinierungsstelle Diversität der Stabstelle Chancengleichheit der TU Braunschweig ein Formular für Studierende entwickelt.

„Passende Anrede anbieten!“ weiterlesen

#TeachOut

Queere Pädagog*innen zeigen Gesicht

#TeachOut-LogoEin guter Anlass zum Reden! #TeachOut lehnt sich an die ActOut-Aktion in der Süddeutschen Zeitung an, mit der queere Schauspieler*innen im Februar 2021 an die Öffentlichkeit gegangen sind.  Lesbische, schwule, bisexuelle, nicht-binäre, trans* und inter* Pädagog*innen tragen nun zu ihrer Sichtbarkeit bei:

„#TeachOut“ weiterlesen

Partizipative Forschung und Traumaarbeit

Neues aus dem Forschungsschwerpunkt von Prof. Dr. Ariane Brenssell

Buchcover Partizipative Forschung und Gender
Buchcover Verlag Barbara Budrich

„Nicht über Menschen forschen, sondern mit ihnen – das ist die Grundidee partizipativer Forschung. Der vermeintlich ‚neutrale‘ Forschungsstandpunkt wird aufgegeben zugunsten eines gemeinsamen und parteilichen Forschens mit dem Ziel der emanzipatorischen Veränderungen von Geschlechter- und Lebensverhältnissen.“ (Klappentext) Partizipation ist ein Grundthema von Ariane Brenssell, dass sie nicht nur in dem frisch gedruckten Sammelband präsentiert, sondern ebenso ihre Lehre und Forschung kennzeichnet – hierfür wurde Ariane Brenssell 2019 ausgezeichnet.

„Partizipative Forschung und Traumaarbeit“ weiterlesen

„Schule lehrt/lernt Vielfalt. Band 2“ erweitert

2. Auflage auch als Printversion

Cover Schule lehrt/lernt Vielfalt Band 2Es ist so weit: Ein Jahr nach dem ersten Erscheinen von „Schule lehrt/lernt Vielfalt Band 2“ haben wir die 2. Auflage fertiggestellt. Sie ist mit weiteren Texten, Materialhinweisen und Unterrichtsbausteinen anreichert – auf nun 308 Seiten finden Sie für jedes Schulfach von der Primarstufe bis zur Sekundarstufe II konkrete Anregungen zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt für den Schulunterricht.  „„Schule lehrt/lernt Vielfalt. Band 2“ erweitert“ weiterlesen

Abschlussveranstaltung der 6. Ricarda Huch Poetikdozentur

Störung – über Phantasma und Kitsch

(c) Axel Baltzer

Webinar (Vortrag, Diskussion, Lesung)
16. Dezember 2020
18:00 bis 19:30 Uhr

Vier Gespräche mit der diesjährigen Preisträgerin Sasha Marianna Salzmann sind bereits online. Die Abschlussveranstaltung der 6. Richarda Huch Poetikdozentur findet in Form eines Webinars mit Vortrages, Diskussion und Lesung statt, zu dem wir Sie herzlich einladen. Was erwartet Sie? „Abschlussveranstaltung der 6. Ricarda Huch Poetikdozentur“ weiterlesen

Diversity in der Landschaftsarchitektur

Einblicke in die Lehre des Instituts von Prof. Gabriele G. Kiefer

Ausschnitt der ILA-HomepageDas Institut für Landschaftsarchitektur (ILA) setzt im Sommersemester 2020 in zwei Veranstaltungen erneut den Fokus auf Gender und Diversity: In dem Seminar DIVERSITY und dem Kompaktentwurf bzw. Ferienentwurf  HI MY NAME IS widmen sich die Studierenden den Themen Gender, Inklusion und Chancengleichheit auf kreative Weise.

„Diversity in der Landschaftsarchitektur“ weiterlesen

Kinderlosigkeit im Mittelalter

Neues aus dem Forschungsschwerpunkt von Prof. Dr. Regina Toepfer

Buch Regina Toepfer Kinderlosigkeit
Cover Verlag J.B. Metzler

Ist das Begehren nach einem Kind angeboren oder sozial bedingt? Wie kommt die Binarität von Fruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit zustande? Was hat unsere heutige Wahrnehmung von Kinderlosigkeit mit den Bewertungskriterien früherer Epochen zu tun? Diese Fragen zur Kinderlosigkeit werden von Regina Toepfer in verschiedenen Formaten für das Mittelalter thematisiert und diskutiert:

„Kinderlosigkeit im Mittelalter“ weiterlesen

Istanbul-Konvention Art. 14

Wie sind die Verpflichtungen der Konvention in den Vorgaben für Schulen verankert?

Wortwolke aus Istanbul-KonventionDieser Frage sind wir anhand der Kerncurricula in Niedersachsen nachgegangen. Prof. Dr. Ariane Brenssell (Soziale Arbeit, Ostfalia HaW Wolfenbüttel) hatte in Vorbereitung des Alternativberichts zur Istanbul-Konvention nachgefragt und damit unsere Recherche angestoßen. Das Ergebnis möchten wir hiermit für weitere Diskussionen zur Verfügung stellen.

„Istanbul-Konvention Art. 14“ weiterlesen