Glückwunsch Corinna Bath!

Ehrendoktorwürde von TU Graz verliehen Für ihre „hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Geschlechterforschung und ihrer Integration in den technischen Wissenschaften“ wurde Prof. Dr.-Ing. Corinna Bath von der Technischen Universität Graz die Würde einer Ehrendoktorin verliehen; der feierliche Festakt findet am 17. März 2022 statt. Als Braunschweiger Netzwerk für Gender und Diversity Studies gratulieren … „Glückwunsch Corinna Bath!“ weiterlesen

Abschied Corinna Bath

Ein Blick auf neun Jahre „Gender, Technik und Mobilität“ Ende Februar 2022 läuft die erfolgreiche Professur „Gender, Technik und Mobilität“ der Technischen Universität Braunschweig und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften aus. Dr.-Ing. Corinna Bath hat sie seit 2012 engagiert ausgestaltete. Wir blicken mit ihr auf neun Jahre erfolgreiche Arbeit zurück, die die Gender Studies … „Abschied Corinna Bath“ weiterlesen

Geschlechterinklusion und Innovation in der Informatik

Ein Vortrag von Dr. Katharina Losch Am Mittwoch, den 07. Dezember 2022 um 17 Uhr findet der Vortrag „Geschlechterinklusion und Innovation in der Informatik“ von Dr. Katharina Losch statt. Die hybride Veranstaltung findet in IZ161 am Department für Informatik (TU Braunschweig) in der  Mühlenpfordtstraße 23 statt. Eine Teilnahme online ist über diesen Link möglich.

IH2E: Literatur und wissenschaftliche Vorträge zu Gender & MINT-Disziplinen

Themen Fallbeispiele    Disziplinübergreifend >>Methoden   Gender-Bias >>   I-Methodology >>   Participatory Design >>   Personals >>Geschlechterwissen in MINT-Disziplinen   Automobil, Mobilität und Verkehr >>   Informatik >>   Fallbeispiele Diszplinübergreifend Bührer, Susanne & Schraudner, Martina (2006): Gender-Aspekte in der Forschung. Wie können Gender-Aspekte in Forschungsvorhaben erkannt und bewertet werden? Karlsruhe: Fraunhofer Institut System- und Innovationsforschung. Fallbeispiele ab S. 5ff. … „IH2E: Literatur und wissenschaftliche Vorträge zu Gender & MINT-Disziplinen“ weiterlesen

IH2E: Das Projekt

Geschlechterdimensionen in MINT-Disziplinen: InnovationHubs als Instrument zu ganzheitlicher Entwicklung (Akronym IH2E)Genderdimension in STEM Disciplines: InnovationHubs as a Way to Wholistic Development BMBF-Förderlinie: Geschlechteraspekte im Blick (GiB)Laufzeit 2. Antragsphase: Juli 2022 bis Januar 2023Projektleitung: Prof. Dr. Angela Ittel, Präsidentin der TU BraunschweigProjektkoordination: Juliette Wedl, Geschäftsführung Braunschweiger Zentrum für Gender Studies Am 1. Antrag beteiligte Personen: Prof. … „IH2E: Das Projekt“ weiterlesen

IH2E: Material

Die im Laufe der Konzeptphase identifizierten Materialien wie Checklisten oder Online-Plattformen werden hier als Hilfestellung zur Verfügung gestellt. Sie unterstützen bei dem Vorhaben, Geschlechterdimensionen in Forschung zu integrieren. Konkrete Beispiele anderer Einrichtungen geben Einblick in interdisziplinäre Forschungen in MINT-Disziplinen unter Berücksichtigung von Geschlechterdimensionen. Sie finden hier: Website „Relevanz von Geschlecht und Vielfältigkeit in der Forschung“ … „IH2E: Material“ weiterlesen

Geschlechterdimensionen in MINT-Disziplinen

Vom BMBF gefördertes Projekt an der TU Braunschweig  Die TU Braunschweig war mit ihrem Antrag in der Förderlinie „Geschlechteraspekte im Blick (GiB)“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erfolgreich. Unser Projekt „Geschlechterdimensionen in MINT-Disziplinen: InnovationHubs als Weg zu ganzheitlicher Exzellenz (IH2E)“ ist eines der ausgewählten „innovativen Strukturprojekte mit Modellcharakter, die dazu beitragen, Geschlechteraspekte in … „Geschlechterdimensionen in MINT-Disziplinen“ weiterlesen

Digital colonialism, Gleichheit und Fairness in KI

Keynote von Bath und Bergermann im DHM gibt Einblick in Forschungsschwerpunkt Unter dem Titel „Muster von Un/Gerechtigkeit. Digital colonialism, Gleichheit und Fairness in KI“ widmen sich die beiden Mitglieder des Braunschweiger Zentrums für Gender Studies in ihrer jüngsten gemeinsamen Keynote der künstlichen Intelligenz. Dabei bezeichnet „Digital colonialism“ keine räumliche Okkupation, sondern Formen von ökonomischer Hegemonie, … „Digital colonialism, Gleichheit und Fairness in KI“ weiterlesen

Stadttouren mit Genderbrille

Projektarbeiten im Ringseminar „Stadt. Räume. Gender.“ Stadt und Raum sind in verschiedener Weise mit Gender verknüpft. Diesem Verhältnis war das diesjährige interdiszipläre Ringseminar im Sommersemester 2021 auf der Spur: Zehn Dozent*innen aus sechs Fakultäten von zwei Hochschulen haben die Inhalte gestaltet. Und erstmals waren Studierende der drei Hochschulen dabei, die im Braunschweiger Netzwerk für Gender … „Stadttouren mit Genderbrille“ weiterlesen

Gender-Netzwerk

Die seit 2003 bestehende Kooperation der  TU Braunschweig, Ostfalia HaW und HBK Braunschweig im Braunschweiger Zentrum für Gender Studies (BZG) zeugt von einer produktiven  interdisziplinären und hochschulübergreifenden Zusammenarbeit in Forschung und Lehre.  Formen der Partzipation Mit der Kooperationsvereinbarung von November 2022 sind drei Formen der Partizipation möglich: eine stimmberechtigte bzw. assoziierte Mitgliedschaft sowie der Status der Unterstützung. … „Gender-Netzwerk“ weiterlesen